RTC-online Archiv

 

21. November 2017, 18:00 – 19:30 Uhr.

Nur gemeinsam sind wir stark!
Welchen Nutzen bringt die Arbeit des Roundtable der Coachingverbände (RTC)?“,
Lutz Salamon| Sprecher des RTC

Lutz Salamon, Dipl.-Ing. für Elektrotechnik, ist zertifizierter Lehr- und Seniorcoach des Deutschen Coaching Verbandes e.V. (DCV) und dessen Gründungsmitglied. Als Vorstand des DCV hat er diesen 9 Jahre lang im Roundtable der Coachingverbände (RTC) vertreten. Sein Fokus lag und liegt dabei auf der Professionalisierung des Coachings mit dem Ziel Profession: Coach!

Unter dieser Überschrift engagiert er sich bereits 12 Jahre im RTC. Heute ist er die neutrale Instanz und „das Gedächtnis“ des RTC sowie Mitverfasser des Positionspapiers. Neben seiner freiberuflichen Arbeit als Business Coach für Führungskräfte und der ehrenamtlichen Tätigkeit als Schiedsperson der Stadt Wülfrath vertritt er den RTC als deren Sprecher. l.salamon@roundtable-coaching.eu

Wozu brauchen professionelle Coaches eine Zusammenarbeit der Coachingverbände?

Coaching ist nicht geschützt – jeder kann und darf sich Coach nennen. Das bringt für den Coachingmarkt eine Vielzahl an Problemen und Themen mit sich. Wie können Coachs dafür sorgen, dass ihre Profession mit Qualitätsstandards in Verbindung gebracht wird, woran können Klienten und Einkäufer erkennen, auf welchen Coach sie sich einlassen?

Bei dieser RTC-online-Veranstaltung konnte Lutz Salamon, der Sprecher des RTC mit den TeilnehmerInnen diese Fragen diskutieren und Lösungsansätze erarbeiten. Diese werden unmittelbar in die Arbeit des RTC einfließen, der sich die Förderung einer hohen Qualität im Deutschen Coachingmarkt zum Ziel gesetzt hat. Im Laufe des Calls wurden dabei auch Ein- und Ausblicke in die Arbeit des RTC gegeben:

  • Der Aufbau des RTC (Verbände, Aufgaben, Art der Zusammenarbeit)
  • Wie sieht die gemeinsame Basis der Coachingverbände aus (Professionspapier)?
  • Wie geht es weiter – Ausblick zur weiteren Entwicklung des RTC und des deutschen / internationalen Coachingmarktes
  • Neue Herausforderungen für den RTC (z.B. Qualität im virtuellen Coaching; TOP-Coach-Rankings u.a.)

Die Aufzeichnung der Veranstaltung finden Sie hier als Video:

 

18. Oktober 2017: „New Work needs Inner Work“
Dr. Joana Breidenbach | Gründerin: betterplace lab | TEDx-Speakerin

Dr. Joana Breidenbach ist promovierte Kulturanthropologin und Autorin zahlreicher Bücher zu den kulturellen Folgen der Globalisierung, Migration und Tourismus. Etwa: Tanz der Kulturen (Rowohlt 2000), Maxikulti (Campus 2008) und Seeing Culture Everywhere (Washington Press 2009). Joana Breidenbach ist Mitgründerin von betterplace.org, Deutschlands größter Spendenplattform und Gründerin des betterplace lab. Im betterplace lab hat sie sich vor drei Jahren als Chefin ersetzt und eine Selbstorganisation mit einer flexiblen Hierarchie á la Laloux’s „Reinventing Organisations“ eingeführt.

Nach der Vorstellung Ihres Unternehmens und den umgesetzten Änderungen in Führungs- und Unternehmenskultur ging Frau Dr. Breidenbach  auf die besonderen Anforderungen an die begleitende Coach ein. Ihr Beitrag handelte vom erfolgten Transformationsprozess und davon, wie neue Prozesse, Kompetenzen und Haltungen Hand in Hand gehen müssen, damit neue Arbeits- und Führungsformen gelingen können.

Der Abend bot viele Anregungen und Hintergründe, die professionellen Coachs eine neue Ausrichtung ermöglichen – um dann erforderliche Veränderungen in Unternehmen begleiten zu können.

Eine Downloadmöglichkeit der Präsentation finden Sie hier.

Die Aufzeichnung der Veranstaltung finden Sie hier als Video:

___________________________________________________________________________

Die Startveranstaltung von RTC-online fand am 12. September 2017, 19:00 Uhr – 20:30 Uhr statt.

Nach der Vorstellung des Konzeptes von RTC-online übernahm als erster Keynotespeaker Jörg Middendorf vom Büro für Coaching und Organisationsberatung. Seine gemeinsam mit dem Roundtable der Coachingverbände durchgeführte Coaching-Umfrage zeigt wesentliche Trends der Branche auf.

Coachingtrends: Aktuelle Ergebnisse der Coachingstudie 2017 BCO/RTC

Der Vortrag gab eine Übersicht zu den wichtigsten Ergebnissen der Coaching-Umfrage 2016/2017. Die Daten wurden in die Erkenntnisse der letzten Jahre eingebettet und erlauben Coaches eine Standortbestimmung im deutschen Coaching-Markt. Neben den wirtschaftlichen Daten zum Coaching-Markt wurden vor allem Einflussfaktoren auf Coaching-Honorare sowie zentrale Aspekte der Qualitätssicherung im Coaching betrachtet. Dabei wurden auch die Frage nach einer stärkeren Regulierung des Coaching-Marktes, mit dem Ziel der Qualitätssicherung, beleuchtet. Darüber hinaus war Zeit für die Beantwortung individueller Fragen zum Coaching-Markt und eine anregende Diskussion.

Jörg Middendorf ist Diplom-Psychologe, PCC (ICF) und Senior Coach (DBVC). Er leitet seit 2002 das BCO Büro für Coaching und Organisationsberatung bei Köln. Nach Erfahrungen als Personalentwickler bei der Bayer AG und als interner Coach bei McKinsey gründete er das BCO, welches sich auf Business Coaching, Führung und Konflikte fokussiert. Seit 2002 bringt das BCO mit wechselnden Partnern die Coaching-Umfrage Deutschland heraus, die damit die älteste Langzeitstudie zum deutschen Coaching-Markt ist (www.coaching-umfrage.de).

Eine Downloadmöglichkeit der Präsentation finden Sie hier.

Die Aufzeichnung der Veranstaltung finden Sie hier als Video: