RTC-online

RTC-online ist ein Angebot des Roundtable Coaching (RTC).

Der Coaching-Dachverband Roundtable Coaching (RTC) ist ein Zusammenschluss der größten und wichtigsten deutschsprachigen Coachingverbände. Ziel des RTC ist es, Coaching in unserer Gesellschaft zu fördern und zur Qualitätssicherung im Coaching beizutragen.

Da Coaching nicht geschützt ist, ist eine fachliche Auseinandersetzung mit allen wesentlichen Aspekten erforderlich. RTC-online bietet diese Möglichkeit.

Wir laden Sie herzlich zu unseren Online-Diskussionsabenden ein. Wir wollen inspirieren, Experten-Know-How auf hohem Niveau austauschen und Coaching-Themen für die Zukunft setzen. Dazu laden wir kompetente Speaker ein, die auch einmal den Blick über den Tellerrand hinaus wagen. Bei RTC-online haben Sie Gelegenheit, unterschiedliche Sichtweisen und Methoden zum professionellen Coaching kennenzulernen, Fachdiskussionen mit Experten zu führen und gleichzeitig neue Kontakte zu knüpfen.

RTC-online richtet sich an Coaches, Führungskräfte, Personalentwickler, Coaching-Interessierte und Coaching-Klienten. Gäste sind herzlich willkommen.

Als Medium für die kostenfreien Veranstaltungen nutzen wir ZOOM, ein auch für große Gruppen geeignetes Videokonferenzsystem.

RTC-online – Termine und Themen:

Melden Sie sich bitte zum RTC-online Newsletter an und Sie werden rechtzeitig über alle folgenden Termine und die Einwahldaten in die Veranstaltungen informiert.


09.04.2020 19:00 – 20:30 Uhr Wiederholungs- und Fortsetzungstermin
„Coaching und Corona – was freiberuflichen Coaches jetzt weiter hilft-Teil 2“

Udo Kiel, Dipl. Soz.wiss, Fördermittel – Experte

Wie wichtig dieses Thema ist, zeigte sich daran, dass die erste Veranstaltung noch vor Beginn überbucht war. Das Limit von 100 TeilnehmerInnen wurde erreicht und viele InteressentInnen konnten leider nicht mehr zugeschaltet werden. Aus diesem Grund wird jetzt ein weiterer Fortsetzungs-/Wiederholungstermin angeboten. Die Aufzeichnung der ersten Veranstaltung finden Sie hier.

Hunderttausende Soloentrepreneure bangen derzeit um ihre Existenz. Täglich werden wir mit hunderten von Informationen zum staatlichen Rettungsschirm überhäuft. Noch weiß wirklich keiner genau, wo welcher Antrag wie zu stellen ist. Kein Wunder, wenn immer mehr Menschen in dieser Situation den Überblick verlieren.

Udo Kiel wird in der Fortsetzung und Vertiefung dieses Vortrags besonders auf erweiterte Dokumentationspflichten zum Nachweis der Berechtigung empfangener Leistungen eingehen und damit die Rechtssicherheit zu unterstützen. Auch auf wesentliche Schritte des Krisenmanagements wird er eingehen. Ziel ist es, gestärkt aus der Krise hervorzugehen.

Das RTC-online-Team freut sich besonders, den interessierten Coaches kurzfristig einen weiteren Diskussionsabend mit diesem Fachmann zum Thema anbieten zu können.

Udo Kiel gilt als Fördermittel – Experte. Heute berichtet er, welche Chancen Solopreneure auf stattliche Zuschüsse haben, welche Hilfen Sie in Anspruch nehmen können und wie Sie aus der Krise heraus Wachstum generieren.

 

 

_________________________________________________________________

Bitte merken Sie sich auch schon die nächsten Termine vor:

21.04.2020 von 18:00 – 19:30 Uhr
„Professionalisierung von Beratung, insbesondere des Beratungsformates Coaching“
Dr. Beate Fietze und Lutz Salamon

Dr. Beate Fietze, Dipl.-Soz., Dipl.-Psych., Studium der Soziologie und Psychologie an der Freien Universität Berlin, Promotion an der Berlin Graduate School of Social Sciences der Humboldt-Universität Berlin. Forschung und Lehre an verschiedenen Universitäten, darunter 2011-2012 als Vertretungsprofessorin an der Goethe-Universität Frankfurt am Main; Themenschwerpunkte: Biographie-, Generations- und Familiensoziologie, Kultursoziologie und Professionssoziologie; 2013-2016 die Forschungsbeauftragte der Deutschen Gesellschaft für Supervision e.V.; u.a. wissenschaftliche Beirätin des Roundtable der Coachingverbände und Mitherausgeberin der Zeitschrift Organisationsberatung, Supervision, Coaching. Seit 2013 selbstständige Beraterin und Coach; 2007-2008 Personalmanagerin eines Ministeriums der Landes Brandenburg; seit 2016 Beraterin bei artop, Institut an der Humboldt Universität Berlin.
beate.fietze@snafu.de; www.beatefietze.com; http://www.artop.de/team/dr-beate-fietze/

Lutz Salamon, Dipl.-Ing. für Elektrotechnik, ist zertifizierter Lehr- und Seniorcoach des Deutschen Coaching Verbandes e.V. (DCV) und dessen Gründungsmitglied. Als Vorstand des DCV hat er diesen 9 Jahre lang im Roundtable der Coachingverbände (RTC) vertreten. Sein Fokus lag und liegt dabei auf der Professionalisierung des Coachings mit dem Ziel Profession: Coach! Unter dieser Überschrift engagiert er sich bereits seit 2005 im RTC. Heute ist er die neutrale Instanz und „das Gedächtnis“ des RTC sowie Mitverfasser des Positionspapiers und der Ethikrichtlinie. Neben seiner freiberuflichen Arbeit als Business Coach für Führungskräfte und der ehrenamtlichen Tätigkeit als Schiedsperson der Stadt Wülfrath ist er Vorstandsvorsitzender des RTC.
l.salamon@roundtable-coaching.eu

Die Rolle der Verbände für das Professionalisierungsprojekt ‚Coaching‘

Wenn es um das eigene professionelle Selbstverständnis geht, besteht unter den Coaches große Einigkeit. Alle beanspruchen für sich, professionell zu arbeiten. Wenn es jedoch um die Frage geht, ob es für Coaching ein definiertes Berufsbild mit einem geschützten Titel geben soll, treffen wir auf unübersichtlich viele und divergierende Stimmen.

Der Erfolg von Coaching verdankt sich einer starken Nachfrage auf dem Markt. Dennoch ist klar: Die Etablierung einer neuen Profession ergibt sich nicht automatisch als Effekt eines reinen Marktgeschehes, sondern bedarf der kollegialen und fachlichen Diskussion und gesellschaftlichen Anerkennung.

Wichtige Akteure für das Professionalisierungsprojekt von Coaching sind die Coachingverbände. In der RTC-Online-Session am 21.04.2020, 18 Uhr – 19:30 Uhr soll deshalb über die Rolle der Verbände für die Professionalisierung von Coaching diskutiert werden.

Welche gesellschaftliche Aufgabe und Verantwortung haben die Verbände? Was ist der „Job“ der Verbände? Welche Verpflichtung haben sie gegenüber den Verbandsmitgliedern? Dazu gehört auch die von Verbandsmitgliedern häufig gestellte Frage „Was bekommen ich denn für meine Mitgliedschaft?“ Und welche Bedeutung kommt vor diesem Hintergrund dem Zusammenschluss der Verbände Roundtable der Coachingverbände zu?

Die Digitalisierung geht auch an Coaching nicht vorbei. Die Betreiber von Coaching-Plattformen beeinflussen zunehmend den Marktzugang der Coaches. Welche Konsequenzen hat dies für den Professionalisierungsprozess von Coaching? Worin liegt eigentlich der Unterschied zwischen Verbänden und Plattformen und welche Herausforderungen sind für die Verbände damit verbunden?

In dieser Sitzung diskutieren Lutz Salamon, Vorsitzender des RTC und Dr. Beate Fietze, wissenschaftliche Beirätin des RTC. Die Moderation der Sitzung übernimmt Jürgen Bache.

RTC-online

 


Kontakt

E-Mail: online@roundtable-coaching.eu

Veranstaltungsort:ZOOM
Die Zusendung der Einwahldaten erfolgt nach Anmeldung zum Newsletter
Frequenz:monatlich
Ältere Beiträge finden Sie im Archiv
Anmeldung:Bitte in den Newsletter eintragen (siehe rechts oben). Die Zugangsdaten werden dann rechtzeitig zugesandt.
Verantwortlich:Jürgen Bache  E-Mail: j.bache@roundtable-coaching.eu
Jürgen Andrae  E-Mail: j.andrae@roundtable-coaching.eu
Markus Kämmerer
  E-Mail: m.kaemmerer@roundtable-coaching.eu
Sabine Preusse  E-Mail: s.preusse@roundtable-coaching.eu